Die Brauhaustour

DAS ORIGINAL!

Unsere einheimischen Stadtführer liefern Ihnen auf unserer Brauhaustour Anekdoten und Wissenswertes rund um Düsseldorf und sein Bier. Denn Unterhaltung UND Information, die Mischung macht´s. Und drei oder vier Einkehrschwünge zum Kennenlernen und zur Auflockerung können nicht schaden.

Dauer: 2,5 h
Kosten: 130 Euro netto.
Je nach Rechnungssteller wird

a) entweder 19% MwSt. berechnet oder
b) bei Kleinunternehmern im Sinne des UStG. keine MwSt. fällig.
Rabatt: Bei weniger als 10 Personen, an Wochentagen (Montag bis Donnerstag) oder in den Wintermonaten geben wir gerne etwas Rabatt nach Absprache.
Storno: 50% bei Absage 72 h vor der Tour. 100 % bei Nichterscheinen.

„Wie wore doch en alder Ziet – de Lütt en manche Dinge wiet – wie joht hannt se dat usjedacht – wie mer so lecker Bierke macht.“

So steht es in der „Schwemme“ der Brauerei Schumacher an die Wand geschrieben, und Recht hat der Schreiber: sie waren schon weise, die Alten, als sie sich ausgedacht haben, wie man „so lecker Bierke macht“! Auf einem 2,5-stündigen Rundgang stellen Ihnen unsere einheimischen Stadtführer/innen auf unterhaltsame Weise die Geschichten rund um das Leben und die Menschen in Düsseldorfs wohl bekanntestem Viertel, der Altstadt, dar. Dabei greift unser Team auf eine Erfahrung von mehr als 5.000 Touren zurück. Sei es Jan Wellems barocke Hofhaltung, Sankt Lambertus‘ schiefer Turm oder die Eskapaden des jungen Heine, Die Toten Hosen oder Napoleons Einzug auf der Ratinger Straße – sie alle sollen nicht fehlen auf einer originellen Stadtführung, die vor allem aber einen Hauptdarsteller hat – nämlich das Alt!

Und um dieses Leib- und Magengetränk der Düsseldorfer etwas besser kennen zu lernen, bietet unsere Brauhaustour die besten Voraussetzungen! Allein fünf Hausbrauereien sind heute noch in der Altstadt vertreten, schenken ihr traditionelles Bier aus und beweisen uns Tag für Tag, dass gerade beim Altbier das eine eben nicht genauso schmeckt wie das andere. Probieren Sie es doch am besten einmal und erfahren Sie zudem, warum der Kellner bei uns „Köbes“ heißt und die Ratinger Straße „Retematäng“. Denn es ranken sich mannigfaltige historische Anekdoten um dieses berühmte Stadtviertel, das sich, trotz seines ständigen Wandels, dennoch einen guten Teil seiner ursprünglichen Identität bewahrt: nämlich in Gläsern von 0,2 bis 0,25 Litern Inhalt. Aber es gibt auch reichlich Aktuelles rund um dieses Bier, das durch seinen würzigen Charakter schon so manchen überzeugen konnte – rund 400.000 gezapfte Gläser Alt pro Tag sprechen eine deutliche Sprache. Prost!